Widgets werden nicht angezeigt | ProjectDMC.org Deutsch

Widgets können auf Webseiten nur angezeigt werden, wenn sie vorher einem Widget-Bereich zugewiesen wurden. Das war bei klassischen WordPress-Themes die Sidebar und bei neueren Themes, die vor allem für die Darstellung auf kleinen Bildschirmen konzipiert wurden, der Footer.

Bei modernen Themes kannst du recht flexibel auswählen, welches Layout eine einzelne Seite haben soll: Soll eine Sidebar verwendet werden oder vielleicht sogar zwei? Auf allen Bildschirmgrößen oder nur auf großen Bildschirmen? Soll das seitenweise unterschiedlich sein?

Bei Astra kannst du im Customizer unter Global > Container festlegen, ob eine Sidebar genutzt werden soll. Im Header- und Footer-Builder kannst du weitere Widget-Bereiche flexibel platzieren. In diesen kannst du dann auch Widgets unterbringen.

Die Widgets können inzwischen auch mit dem Block-Editor erstellt werden, was gestalterisch viel mehr Spielraum gibt. Es gibt Nutzer, die sich noch nicht so ausgiebig mit dem Block-Editor beschäftigt haben und lieber Widgets wie bisher einfügen, bearbeiten und löschen wollen. Manchmal werden auch ältere Widgets verwendet, die nicht ganz sauber programmiert wurden und deshalb bei Verwendung des Block-Editors Probleme bereiten. Für diese Fälle ist das Plugin Classic Widgets gedacht. Es ändert aber nichts daran, welche Widget-Bereiche genutzt werden.

Der Page Builder Elementor bezeichnet die Darstellungs-Elemente ebenfalls als Widgets, meint damit aber etwas ganz anderes. Die Bezeichnung ist deshalb aus meiner Sicht etwas unglücklich gewählt. Wenn du mit Elementor arbeitest, möchtest du Webseiten eher als eine „leere Leinwand“ sehen, auf der du beliebig Gestaltungselemente platzierst. Dabei wirst du im Inhaltsbereich keine Widgetbereiche benutzen und dementsprechend auch keine Widgets platzieren können. Das ist dann aber eine gewollte Design-Entscheidung.

Einsteigern rate ich übrigens, sich zuerst ausgiebig mit den Möglichkeiten der neuen Generation von Block-Themes zu befassen und den mitgelieferten Block-Editor zu nutzen. Andere Page-Builder haben oft diverse Nachteile, vor allem wenn es sich um eine Version mit eingeschränkten Leistungsumfang handelt. Im Moment ist Phase 2 eines sehr umfangreichen Entwicklungskonzepts abgeschlossen worden und unter Umständen koppelst du dich mit der Festlegung auf einen Page-Builder von der künftigen Entwicklung ab. Aber das ist eine persönliche, nicht representative Einschätzung.

 

This site will teach you how to build a WordPress website for beginners. We will cover everything from installing WordPress to adding pages, posts, and images to your site. You will learn how to customize your site with themes and plugins, as well as how to market your site online.

Buy WordPress Transfer